Mont Blanc Cupcakes in der Osterversion

MontBlancCupcake6

Mont Blanc – Eine Torte, wie ein Gedicht und eine Kombination aus feinem Maronenpüree und fluffiger Schlagesahne „Crème Chantilly“. Seit Monaten hat mich das Rezept dieses französischen Klassikers in seinen Bann gezogen und genau so lange wollte ich auch diese Mont Blanc Cupcakes backen. Welche Herausforderungen mir auf dem Web begegnet sind und welche süße Überraschung sich im Inneren der Cupcakes versteckt erfahrt ihr im Beitrag heute.

MontBlancCupcake4

Der Name „Mont Blanc“ ist abgeleitet vom gleichnamigen Berg und spiegelt sich auch in der Form der Torte bzw. Cupcakes wieder. Vergangenen Herbst hab ich mich zum ersten Mal an die Herausforderung gewagt und das mit einem Rezept des Meisters selbst. Pierre Hermé ist weit über Frankreich hinaus für seine feinen Kreationen bekannt, ein Rezept aus seiner Hand nachzubacken könnte man gut mit der Besteigung des Mount Everest vergleichen. Nicht zu vernachlässigen die Zubereitung aus 8 unterschiedlichen Komponenten, die alle erst Mal vorbereitet werden müssen. Ein Foto von dieser Torte gibt es übrigens am Ende des Beitrags.

MontBlancCupcake8

Gefühlte 3 Tage stand ich also in der Küche um am Schluss feststellen zu müssen, dass Mont Blanc in Kombination mit Birne nicht meins ist, da der Birnengeschmack zu vorherrschend war. Wahrscheinlich hab ich aber einfach nur die „falschen Zutaten“ verwendet!? Die Cupcakeidee hat mich allerdings nicht losgelassen! Es musste doch möglich sein ein Mont Blanc Törtchen nachzubacken, das genau so unwiderstehlich gut schmeckt aber viel einfacher, als bei Hermé zuzubereiten ist?

MontBlancCupcake10

Ihr verpasst den Cupcake eures Lebens!

In meinem Kopf hatte ich auch schon alle Zutaten zusammen: fluffige Vanillemuffins, samtige Heidelbeermarmelade, cremiges Kastanienpüree, fluffige Schlagsahne und ein Hauch von Maronenvermicelli. Tadaaa! Ist doch ganz einfach oder? Wenn ihr nun etwas eingeschüchtert sein sollte, dann kann ich das verstehen, aber es gibt 2 gute Gründe warum ihr dieses Rezept unbedingt ausprobieren müsst!

2 gute Gründe warum ihr das Rezept ausprobieren müsst:

  1. Ihr könnt alle Cremes zubereiten während die Muffins backen.
  2. Ihr verpasst den Cupcakes eures Lebens! Glaubt mir ich hab schon viele Cupcakes gegessen, aber dieser hier ist einfach unwiderstehlich und wirklich harmonisch im Geschmack!

MontBlancCupcake12


Ergibt 10 Cupcakes

Für die Muffins

100 ml Milch
15 ml Essig
100 g Butter, Zimmertemperatur
150 g Zucker
Mark von einer Vanilleschote
2 Eier
1 Prise Salz
180 g Mehl
2 TL Backpulver

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit 10 Muffinförmchen auslegen.
  2. Milch und Essig verrühren und zur Seite stellen, damit die Milch gesäuert wird.
  3. In einer Rührschüssel Butter, Zucker, Vanillemark cremig rühren. Nach und nach die Eier zugeben und unterrühren.
  4. Mehl, Salz, Backpulver gut miteinander vermischen und zur Butter-Zuckermasse sieben.  Kurz unterrühren, so dass sich ein glatter Teig ergibt.
  5. Den Teig in die Förmchen füllen, Muffins für 20-25 Minuten im Ofen backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Heidelbeermarmelade

150 g Blaubeeren (frisch oder tiefgekühlt)
30 g Gelierzucker (Verhältnis 2:1)

  1. Für die Marmelade, Gelierzucker und Blaubeeren in einen Topf geben und erhitzen. Sobald die Masse anfängt zu kochen ca. drei Minuten einkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Für die Kastaniencreme-füllung

160 g Kastanienpüree
50 g Butter, Zimmertemperatur
10 g Milch. Zimmertemperatur
1 TL Rum
1 TL Zucker

  1. In einer Rührschüssel Butter cremig rühren.
  2. Das Kastanienpüree, Milch, Rum und Zucker hinzugeben und alles zu einer homogen Masse verrühren.
    TIPP: Bei mir passiert es ab und an, dass die Masse gerinnt. Wichtig ist daher, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Sollte die Masse dennoch gerinnen, die Masse in der Mikrowelle erhitzen und dann gut verrühren. Die Masse sollte sich nun zu einer homogenen Masse verbinden.

Sahneüberzug

270 g Sahne
15 g Zucker

  1. In einer Rührschüssel Sahne und Zucker steif schlagen und bis zur Verwendung kalt stellen.

Kastanien-Vermicelli

170 g Kastanienpüree
170 g Kastaniencreme (gesüßt)

1 Spaghetti-/Vermicellitülle*

  1. In einer Rührschüssel Kastanienpürree und -creme gut verrühren. Die Creme durch ein Sieb streichen und in einen Spritzbeutel mit Spaghetti-/Vermicellitülle füllen.

Cupcakes zusammensetzen

Schokoier,- häschen, oder -hühnchen zur Deko

  1. Mit einem Löffel oder Cupcake Aushöhler ein Loch in der Mitte der Muffins aushöhlen. Den Kuchenteig entfernen und mit 1 TL Blaubeermarmelade, dann 1 TL Kastaniencreme-Füllung füllen. Den Deckel wieder auf den Cupcake setzen
  2. Den gefüllten Cupcake kuppelförmig mit Sahne einstreichen.
  3. Die Kastanien-vermicelli kreisförmig auf den Cupcake spritzen.
  4. Zum Abschluss noch mit Schokoeiern, -häschen, oder -hühnern verzieren.

    MontBlancCupcake2


*Affiliate Link: Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, kostet es euch keinen Cent mehr! Ich jedoch bekomme eine kleine Provision. Mit diesem Miniverdienst kann ich einen kleinen Teil meiner Umkosten für den Blog decken und in neue Zutaten und Zubehör für meine Beiträge investieren. Vielen Dank für eure Unterstützung!

MontBlancCake2

 

4 Gedanken zu „Mont Blanc Cupcakes in der Osterversion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s