Letzte Sommerfreuden: Blaubeer-Whisky Muffins

Blaubeer-Muffins8Ich sehe aus dem Fenster, wo es in Strömen regnet und Nebelschwaden bis tief ins Tal hängen. Dennoch lässt der Regen die Wiesen noch saftiger erscheinen und verleiht den Dhalien und Sonnehüten im Garten etwas magisch Schönes. Der Sommer, so heißt es im Radio, sei vorbei und umso länger ich die Szenerie betrachte, desto schwieriger fällt es mir die richtigen Worte für den heutigen Post, für meine Blaubeer-Whisky Muffinszu finden.

Blaubeer-Muffins10

Ein Rezept, dass voller Sonne, voller Sommer steckt. Sommer ist Beerenzeit nur finde ich heute so gar keine sommerlichen Impulse mehr. Den Post verschieben möchte ich allerdings auch nicht, weil das Rezept einfach viel zu herrlich ist, als dass man es einfach bis ins nächste Jahr aufbewahrt.

Blaubeer-Muffins2

Glaubt mir ich habe schon viele, wirklich viele Blaubeermuffins ausprobiert und meistens war ich mit dem Ergebnis unzufrieden. Der Teig zu fest, der Teig zu grobporig, der Blaubeergeschmack nicht vorhanden. Es gab immer etwas auszusetzen. Als ich das Rezept bei der lieben Julia von  Dulce de Lia entdeckt habe war ich zuerst auch etwas skeptisch; „Die Kleinen ballern bestimmt gut rein, mit dem ganzen Whisky“, dachte ich mir.

Ich hatte von Julia bereits diese superleckeren Tropical Maracuja-Kokosnussmuffins nachgebacken, da musste dieses Rezept einfach nur stimmen! Das Beste daran ist, dass ich die Blaubeeren direkt aus unserem Garten ernten konnte:-) Kaum hatte ich einen Topf voll, waren sie auch schon in Whisky eingelegt. Je nach Größe eurer Blaubeeren kann das Einlegen etwas dauern, da man die Beerchen mit einer Gabel einstechen muss. Außerdem rät Julia sie für einen Tag einzulegen, damit sie sich schön vollsaugen können. Der Teig am nächsten Tag war dafür fix angerührt, was etwas für die Arbeit davor kompensiert.  Für das Topping hab ich mich für eine weiße Ganache entschieden, die den säuerlichen Geschmack der Beeren ausgleichen sollte.

Blaubeer-Muffins6

Das Ergebnis war genial. Von dem Whisky war eine ganz feine Note übrig, die sehr gut mit den Blaubeeren harmonierte. Die Konsistenz war sehr fein und saftig, was selbst nach einigen Tagen Lagerung noch der Fall war. Außerdem stellte sich heraus, dass meine ursprünglichen Sorgen unbegründet waren, da man von dem Alkohol wirklich kaum etwas schmeckte. Ein wirklich tolles Rezept, dass ich euch sehr gerne weiter empfehlen möchte!


Ergibt 14 Stück

250 g frische Blaubeeren
120 ml Whisky
150 g Mehl
75 g Stärke
2 TL Backpulver
170 g Zucker
150 ml Pflanzenöl
60 ml Whisky
Abrieb einer Zitrone
3 Eier

Am Vortag

  1. Blaubeeren mit einer kleinen Gabel leicht einstechen, mit 120 ml Whisky übergießen und ein Tag abgedeckt ziehen lassen.

Für den Muffinteig

  1. Backofen auf 175 C° Ober-/ Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen.
  2. In einer Rührschüssel Mehl, Stärke und Backpulver vermengen.
  3. Die restlichen Zutaten gut miteinander verrühren, Mehlmischung zum Teig sieben und unterrühren. Die in Whisky eingelegten Blaubeeren abseihen und die Hälfte der Früchte vorsichtig unter den Teig heben. Den Muffinteig zu etwa drei Vierteln in Muffinformen füllen, die restlichen Blaubeeren auf der Oberfläche verteilen und leicht eindrücken. Die Muffins bei 175°C ca. 20 Minuten backen.

Für das Topping

180 g  weiße Schokolade, klein gehackt
90 g  Sahne
Einige Blaubeeren

  1. In einem Kochtopf Sahne erhitzen und kurz bevor sie zu kochen beginnt die Schokostückchen  hinzugeben. Die Ganache kurz stehen lassen und dann leicht mit dem Rührbesen umrühren, bis eine homogene Masse entsteht.
  2. Die Ganache auf ca 27 °C abkühlen lassen und mit einem kleinen Löffel auf die abgekühlten Muffins streichen.

11 Gedanken zu “Letzte Sommerfreuden: Blaubeer-Whisky Muffins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s