Inspirationsquelle: Rhabarber-Erdbeer-Mascarpone Torte

Erdbeer-RhabarberKuchen2
“Was inspiriert Dich?” Gerade läuft bei Instagram eine Challenge, die sich ja fast schon viral durch die ganze Gemeinschaft zieht. Noch bis zum 14. Mai gibt Anne Häusler jeden Tag ein Thema vor zu welchem Blogger ein Foto und einen kleinen Text posten. Und das Thema von vergangenem Wochenende? Richtig geraten! Das Thema lautete “Was inspiriert Dich?”

Erdbeer-RhabarberKuchen4
Vorab: Einen Blog zu schreiben empfinde ich als großes Geschenk da ich mich hier kreativ austoben und entfalten kann. Diese Kreativität fließt nicht nur in meine Backwerke, sondern auch in meine Fotos und Texte. Fotografieren und Schreiben sind für mich mittlerweile genauso wichtig, wie Backen. Nur wenn alle drei Komponenten stimmen wird ein Beitrag veröffentlichtJ Manchmal leg ich mir damit auch selbst einen Stein in den Weg, aber Qualität ist mir seit Beginn meines Bloggerlebens unheimlich wichtig.

Nun zurück zur Frage über meine Inspiration. Für meine Texte und Einleitungsgeschichten liegt die Antwort klar auf der Hand: Ihr! Ihr inspiriert mich mit euren Kommentaren, mit euren Erfahrungen und Geschichten. Es müssen nicht einmal viele Worte sein, solange das Herz, das Leben aus diesen spricht. Denn das Leben schreibt noch immer die schönsten Geschichten. Und so hab ich mich auch dieses Wochenende durch die Geschichten, der einzelnen Blogger-Teilnehmer der “Insta-Challenge” geklickt und wurde durch diese zu diesem Post inspiriert.Erdbeer-RhabarberKuchen10

Wie ihr wisst besteht mein Blog aber nicht nur aus Texten. Nein, da gibt es auch Bilder und Rezepte. Verständlich, ist ja auch ein BackblogJ Die Inspiration dafür kommt oftmals durch Eure Geschichten, allerdings auch durch Magazine wie z.B. das “Servus-Magazin“ oder die “Sweet Dreams”, durch Online-Medien wie Pinterest oder Blogs, aber auch Fernsehsendungen wie „ The Great British Bake off‘‘.Erdbeer-RhabarberKuchen8

So wurde ich zu dieser Erdbeer-Rhabarber Torte mit Mascarpone-Quarkfüllung durch ein Sweet-Dreams Magazin angeregt. Erdbeeren und Rhabarber eine herrliche Frühjahrskombination, der man gerade in dieser Saison öfter begegnet. Der Kuchen besteht aus drei Lagen Biskuitboden, zwischen welchen sich eine feine Mascarpone-Quark-Füllung und ein frisch-fruchtiges Erdbeer-Rhabarberkompott befinden. Damit sich der Biskuitboden nicht aufweicht, kommt eine dünne Marzipanplatte zwischen Kompott und Biskuit.Erdbeer-RhabarberKuchen6

Den Kuchen hatte ich bereits letztes Jahr gebacken, wobei ich mich an die Originalangaben des Rezepts gehalten hatte. Leider war das Ergebnis nicht so ansehnlich, da das Rhabarberkompott nur mit Stärke gebunden wurde und durch die Schwere der Crème und des Kuchens an den Seiten rausgedrückt wurde. Das Fruchtmus war dann überall nur nicht im KuchenL Dieses Jahr hab ich die Stärke durch Gelierzucker ersetzt und siehe da, es hat viel besser funktioniert. Dummerweise hab ich die Marzipanplatte auf die falsche Oberfläche gelegt, so dass sich der Kuchen dennoch etwas vollgesogen hat.  Alles in allem was das Ergebnis aber sehr lecker. Von meinen Oster-Eierlikör Cupcakes hatte ich noch Schokostücke übrig, die ich für das Marmor-Dekomuster verwendet habe.


Ergibt eine Torte von 22-24 cm Durchmesser

Für den Boden

5 Eier
175 g Zucker
37 g Vanillepuddingpulver
125 g Mehl (Typ 405)
1 TL Backpulver

  1. Für den Biskuit, Backofen auf 150 °C (Umluft) vorheizen. Eine Springform von 22-24 cm Durchmesser mit Butter einfetten und mit Backpapier auslegen.
  2. Eier mit Zucker cremig rühren bis die Masse eine Mousse-artige Konsistenz erreicht (ca. 5-7 Minuten).
  3. Währenddessen Mehl, Puddingpulver und Backpulver vermischen über die Schaummasse sieben und behutsam unterheben.
  4. Die Biskuitmasse in die Backform geben und für 35- 40 Minuten backen. Der Teig ist dann fertig, wenn die Oberfläche zurückspringt, wenn sie leicht eingedrückt wird. Den Kuchen für ein paar Minuten in der Springform auskühlen lassen und auf ein Küchengitter stürzen. Nach dem erkalten das Backpapier vorsichtig abziehen.

Für das Rhabarber-Erdbeerkompott

200 g Rhabarber, in 1 cm große Stücke geschnitten
150 g Erdbeeren, in Stückchen geschnitten
1 gute Prise Zimt
110 g Gelierzucker (2:1)

  1. In einem Kochtopf Rhabarber, Erdbeeren, Zimt, Gelierzucker mit 150 ml Wasser zum Kochen bringen und einige Minuten köcheln lassen. Hier richtet ihr euch nach den Angaben des Herstellers des Gelierzuckers. Das Kompott abkühlen lassen.

Für die Mascarponemasse und Tore zusammensetzen

200 g Erdbeerkonfitüre
150 g Marzipanrohmasse
2 EL Puderzucker
500 g Mascarpone
250 g Quark
5-6 EL Puderzucker
3 EL Zitronensaft
Für die Deko einige Erdbeeren und Schokostückchen

  1. Den Boden zweimal waagerecht teilen, zwei der drei Böden mit Erdbeerkonfitüre bestreichen.
  2. Marzipan mit Puderzucker verkneten, zwei kreisrunde Platten ausrollen und auf die mit Konfitüre bestrichenen Böden legen.
  3. Mascarpone, Puderzucker und Zitronensaft in einer Rührschüssel kurz aufschlagen, dann den Quark unterrü
  4. Einen Boden in einen vorbereiteten Tortenring setzen. Die Hälfte der Mascarponefüllung und des Erdbeerkompotts auf den Boden geben. Den zweiten Boden darauf setzen und das restliche Ragout und restliche Creme einfüllen. Den letzten Boden drauflegen, Kuchen mit restlicher Creme umhüllen und Tuffs aufspritzen. Mit Erdbeeren und Schokostückchen verzieren.

6 Gedanken zu “Inspirationsquelle: Rhabarber-Erdbeer-Mascarpone Torte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s