Frühlingsgenuss: Rhabarber-Puddingkuchen mit Mandelstreuseln

Rhabarberstreusel-Tarte2

„Genuss des Frühlings“ heißt das Blogevent von Cuisine Violette diesen Monat und trifft bei mir voll ins Schwarze! Frühling und Genießen passen doch zusammen wie die Faust aufs Auge, oder? Während Freunde des guten Gaumens sich während dieser Jahreszeit besonders über saisonale Zutaten wie Bärlauch, Rhabarber, Spargel und Erdbeeren freuen, freuen sich Freunde der Natur über Frühlingsfarben, die Obstwiesen und ganze Straßen in ein regelrechtes Blütenmeer tauchen. Ich freue mich über beides und deshalb kommt ihr bei mir heute nicht nur in den Genuss eines herrlichen Rhabarber-Puddingkuchens sondern auch in den Genuss bunter Blütenvielfalt.

Vor zwei Wochen bin ich in unserer Nachbarschaft unerwegs gewesen und musste einfach die Schönheit des Frühlings mit meiner Kamera festhalten, damit ich diese Eindrücke später mit euch teilen kann. Es war fast wie im Bilderbuch. Die Sonne schien, die Natur zeigte sich in ihren schönsten Blütenkleidern und beim See quakten die Frösche und Enten:-) Es ist schwer diesen Moment in Worte zu fassen, aber mein Herz blühte bei diesen Eindrücken ganz auf!

Und dann kommt man von seiner Tour zurück und vernascht ein Stück von diesem herrlich-feinen Rhabarber-Streuselkuchen. Das nenn‘ ich perfektes Wochenende! Das Rezept wurde inspiriert durch Sarah von „Das Knusperstübchen“ und Simone von „S-Küche“. Von Simone habe ich diesen fein krümeligen Mürbteig, wobei es eher ein Pieteig, als Mürbteig ist. Ist aber eigentlich egal, denn das Endergebnis zählt und dieses hat mich vollendst überzeugt. Die Vanillepudding-Füllung ist etwas auf der säuerlichen Seite, aber sehr cremig. Persönlich schmeckt mir der Kuchen gekühlt am Besten, da er dann so frisch und saftig ist. Man kann ihn aber natürlich auch bei Zimmertemperatur verzehren:-)

Blog-Event CXXX - Genuss des Fruehlings (Einsendeschluss 15. Mai 2017)

Rhabarberstreusel-Tarte4

Rhabarberstreusel-Tarte6

 


Für eine Tarteform mit einem Durchmesser von 24 cm

Für den Mürbteig

250 g Mehl
125 g Butter, kalt und gewürfelt
75 g Zucker
1 Ei

  1. Alle Zutaten kurz miteinander verkneten, eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und eine Stunde kühl stellen.
  2. Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Tarteform mit 24 cm Durchmesser mit Mürbeteig auslegen und 10 Minuten blindbacken. Danach die Backerbsen entfernen und den Kuchen weitere 10 Minuten backen.
  3. Den Boden etwas abkühlen lassen.

Für die Rhabarber-Pudding Füllung

Rhabarber: Mindestens 1 Stunde ziehen lassen, besser am Vortag vorbereiten
200 g Rhabarber, in Stücke von max. 1 cm geschnitten
50 g Zucker
Saft und Abrieb von einer Zitrone

Vanillepudding:
3 Eigelb
100 g Zucker
45 g Stärke
400 ml Milch
Mark und Schote von 1 Vanilleschote

  1. In einer Rühschüssel Eigelb mit Zucker hell-schaumig aufschlagen. Von der kalten Milch etwa 6 EL abnehmen, mit der Speisestärke glatt rühren, dann in die  Eigelbmasse einschlagen.
  2. Von dem eingelegten Rhabarber etwa 100 ml Saft abnehmen. In einem Kochtopf abgenommenen Rhabarbersaft, Milch, Vanillemark und -schote  aufkochen.
  3. Die Vanilleschote entfernen und 1/3 der heißen Vanillemilch in die Eigelbcreme einrühren. Zurück in den Topf füllen und bei ständigem Rühren aufkochen lassen. Sobald die Creme eingedickt ist von der Herdplatte nehmen, in eine Schüssel gießen und mit Frischhaltefolie bedecken (Die Frischhaltefolie verhindert, dass sich eine Haut bildet). Die Creme sollte bei Verwendung lauwarm sein.

Für die Mandelstreusel

40 g Mehl
20 g Zucker
60 g zimmerwarme Butter
100 g fein gehackte Mandeln

Alle Zutaten miteinander vermischen, so dass kleine Mandelbrösel entstehen und bis zur Verwendung kühl stellen.


Tarte fertig stellen

  1. Den Ofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  2. Den Vanillepudding in die vorgebackene Tarte füllen, die Rhabarberstücke darüberstreuen und mit Mandelstreusel bestreuen. Den Kuchen 30 – 40
    Minuten backen, sodass der Kuchen goldbraun ist, evtl. mit Folie bedecken. Am Besten in der Form auskühlen lassen.

13 Gedanken zu “Frühlingsgenuss: Rhabarber-Puddingkuchen mit Mandelstreuseln

  1. Ich backe ihn nun schon zum 4. Mal in dieser Rhabarbersaison. Hier will keiner mehr eine andere Kombination. Heute nun das letzte Mal …. (nein, ich habe nämlich ordentlich Rhababer eingefroren)

    Gefällt mir

    • Liebe Viola, WOW! Ich freu mich unheimlich, dass euch der Kuchen so schmeckt. Dies gibt mir Muse und Freude weiterzumachen:-). Und es scheint also ob deine Liebsten selbst über die Rhabarbersaison in den Genuss kommen:-) Wirklich ganz toll. Freue mich auch immer über Fotos. Vielleicht hast du ja eines? Liebe Grüße Stefanie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s