Gruselhupf des Grauens (Kürbisgugelhupf)

kuerbis_gugelhupf2

Und am 31. Oktober werden SIE kommen. Aus dunklen Ecken krabbeln SIE hervor. Beharrte Beine, die über den Boden huschen. Rote Augen, so rot wie Höllenfeuer. Ihr Hunger? Groß! Ihr Weg? Weit! Ihre Beute? Dieser  schauerliche Gruselhupf des Grauens.

Viele Blogs galt es zu durchsuchen, bevor die giftigen Oreo-Spinnen bei Laura’s Blog Leib und Seele ihre Beute witterten. Entkommen? Chancenlos! Einmal im Auge der rotäugigen Spinnen gibt es kein Entrinnen mehr. So erbeuteten sie auf Laura’s Blog dieses herrliche Rezept für einen Kürbisgugelhupf, welches sich herrvorragend für die diesjährige Halloweenparty eignet. Denn selbstverständlich lass ich es auch auf meinem Blog gewaltig spucken.

kuerbis_gugelhupf4

Ich denke doch, dass dieser leckere Kürbisgugelhupf seinem seinem Namen „Gruselhupf des Grauens“ alle Ehre macht. Gruselig ist er allerdings nur von außen, das Innere ist doch eher nussig-süß und das Wichtigste richtig richtig saftig!

Dies fanden auch die rotäugigen Oreo-Spinnen und machten sich sogleich über den Kuchen her. Die Bilder sprechen für sich! Wie gesagt: Entrinnen? Hoffnungslos!

Happy Halloween 2016! 

kuerbis_gugelhupf8

kuerbis_gugelhupf6

kuerbis_gugelhupf10


Für einen Gugelhupf

400 g Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido, ich hab den „Gelben Zentner“ verwendet)
4 Eier
1 Prise Salz
300 g Butter, Zimmertemperatur
150 g Haselnüsse, gemahlen und geröstet
280 g brauner Zucker
300 g Mehl (Typ 405)
1 TL Backpulver
1/4 TL Kardamon
1/2 TL Zimt
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange

  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eine Gugelhupfform mit Butter fetten und einmehlen.
  2. Kürbis schälen, entkernen und raspeln.
  3. Eier trennen. In einer Rührschüssel Eiklar mit Salz zu festem Eischnee schlagen. In einer weiteren großen Rührschüssel Butter, Zucker und Eigelbe schaumig rühren.
  4. Mehl, Backpulver, Zimt, Vanilleschote, Orangenabrieb und Haselnüsse vermengen und zur Butter-Zuckermischung geben.
  5. Zum Schluß Eiklar und Kürbisraspeln unterheben.
  6. Die Masse in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und für 55-60 Minuten backen.

Zur Dekoration

250 g Zartbitterschokolade
100 g weiße Schokolade

Zartbitterschokolade temperieren und über den abgekühlten Gugelhupf gießen. Die weiße Schokolade ebenfalls temperieren, in einen Spritzbeutel mit sehr kleiner Lochtülle füllen und über den Gugelhupf spritzen.

 

9 Gedanken zu “Gruselhupf des Grauens (Kürbisgugelhupf)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s