Weltbester saftiger Mamorkuchen

Mamorkuchen 3

Vornehm und doch auf dem Boden geblieben, traditionell und doch topmodern, ist dieser saftige Mamorkuchen. Ein Weltmeisterrezept, von Eva von „Deichrunner’s Küche“ kreirt und von zahlreichen Bloggern hochgelobt. Vor einigen Jahren hat es sogar eine regelrechte Mamorkuchenhysterie ausgelöst und ich hoffe schwer, dass das Rezept nochmal einen 2ten Frühling erlebt.

Ganz frech behautpte ich, dass ein Mamorkuchenrezept ja sowieso in jede gut sortierte Rezeptsammlung gehört. Nicht überzeugt? Dann muss ich wohl noch ein bisschen Überzeugungsarbeit leisten.

Mamorkuchen 2

Erstens, gerade jetzt wenn die Tage länger werden und man wieder mehr Zeit im Freien verbringen möchte ist dieser Kuchen für Sonnenanbäcker – also die Art von Hobbyäcker, die gerne backen aber auf keinen  Fall die ersten Sonnenstrahlen verpassen möchten – die perfekte Wahl.

Zweitens,  ein Rezept für Vintageliebehaber, Zeitlose und Nostalgigker – so wie ich eben- die jedem kunterbunten mit Zuckerdecken tapezierten „Kuchen“ ein bodenständiges Stück Tradition vorziehen. Wie zu Omas Zeiten eben.

Drittens, ob Kindergeburtstag, Babyshower Party oder Jubiläumsfeier, ein Backwerk für jeden Anlass. Ob minimalistisch mit Puderzucker bestäubt, elegant im Schokoladenmantel und mit Goldstaub abgepudert, verspielt mit Smarties und Gummibärchen verziert, jedes Kleid passt perfekt.

Apropos Kleid! Zufälligerweise blühen unsere Orchideen gerade wunderschön und da konnte ich es nicht lassen unsere Kleinste ins Fotoshooting zu schmuggeln. Darf ich präsentieren: der Kuchenklassiker enthüllt und lediglich mit einer Orchidee bedeckt.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Mamorkuchen 1


Für eine Gugelhupfform

250 g Zucker
250 g weiche Butter
1 Pkg Vanillezucker
5 Eier
150 ml Sahne
1 Prise Salz
300 g Mehl
2 TL Backpulver
200 g Zartbitterschokolade

  1. Den Ofen auf 190°C Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupfform gut fetten und einmehlen.
  2. In einer Rührschüssel Zucker, Butter und Vanillezucker schaumig schlagen.
  3. Die Eier nacheinander aufschlagen und unterrühren, dann die Sahne und das Salz einrühren.
  4. Das Mehl und Backpulver ineinandersieben und unter die Butter-Eiermasse rühren.
  5. Im Wasserbad 130 g Zartbitterkuvertüre schmelzen, die restlichen 70 g klein hacken.
  6. Den Rührteig gleichmäßig aufteilen und unter eine Hälfte die geschmolzene Schokolade und Schokoladenstückchen unterrühren.
  7. In die Gugehlhupfform zuerst einen Teil des hellen Teiges geben, dann den Schokoladenteig darauf verstreichen und zum Abschluss mit dem restlichen hellen Teil bedecken. Mit Zahnstocher oder Kuchengabel kurvenförmig durch den Teig ziehen, damit eine schöne Mamorierung ensteht.
  8. Den Kuchen auf unterster Schiene ca. 60 Minuten backen, kurz in der Form ruhen lassen und nach Belieben dekorieren.

 

10 Gedanken zu “Weltbester saftiger Mamorkuchen

  1. Pingback: Baby’s 1. Geburtstag – Pink Candytable |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s