Schwarz ist das neue Weiß – It‘s Black & White Party time Teil II

Im ersten Teil meines Blogspecials, habe ich euch Tipps und Tricks gegeben um euere Partylocation in einen schwarz-weißen Traum zu verwandeln. Nun wollte ich meinen Gästen nicht nur optisch etwas bieten, sondern sie auch kulinarisch verwöhnen. Denn mit hungrigen Mägen lässt sich bekanntlich nicht so gut feiern:-) Außerdem gehört zu einer gelungenen Party gutes Essen genauso wie das Topping zum Cupcake. Auch hier war der Grundgedanke wieder meine Gäste zu überraschen.

Meine erste Assoziation zum Thema Essen und Black & White waren Oreo Kekse. Das Problem war nur, dass ich mit Oreo Keksen alleine keine 14 Gäste durch den Abend bringen konnte bzw. wollte 😉 Somit mussten andere Rezepte für Aperitif, Hauptspeise und Dessert her. Dies verlangte schon ein bisschen Nachforschung in den Weiten des Internets und Inspiration von zahlreichen Kochbüchern. Umso zufriedener war ich am Ende, als das Menü stand. Bei der Hauptspeise hatte ich mich dazu entschieden ein Gericht zu zaubern bzw. von Herrn L. zaubern zu lassen, dass nicht unter dem Motto schwarz-weiß lief.  Mit den anderen Speisen hatte ich bereits genug schmackhafte Akzente gesetzt, da konnte dieser Gang ruhig eine Ausnahme bleiben.

Nun will ich euch aber nicht länger hinhalten! Im Folgenden findet ihr meine Ideen für (m)eine perkfekte Black & White Dinnerparty. Entschuldigt schon vorab die etwas schlechtere Qualität  der Bilder, aber ich war an dem Abend wortwörtlich Geburtstagsskind, Catering, Gastgeberin und Fotografin und habe das beste gegeben alle Rollen zu vereinen.


Aperitif:

Willkommensgetränk

  • Freixenet (Brut und Dulce)
  • Helle und dunkle Säfte, wie z.B.  weißer Traubensaft, roter Beerensaft

Für das Getränk zum Aperitif hatte ich sehr lange nach einer Bowle oder einem geeigneten Cocktail gesucht. Leider waren die Optionen nicht sehr vielversprechend. Ein Bowlerezept habe ich nicht gefunden und der wohl bekannteste schwarz-weiß Cocktail B52 war mir zu „heiß“ :-). Somit entschied ich mich für Freixenet Sekt (Brut und Dulce), welcher zumindest optisch dem Motto entsprach.

Appetizer

  • Nachochips mit weißem und schwarzem Dip (Rezepte am Ende der Seite)
  • Schwarz-weiß Häppchen mit Zucchini und Frischkäse
  • Weiße und „schwarze“ Trauben

Black and White Food


Dessert

    • Mini-Schokostrolche
    • Schwarz-Weiß Gebäck
    • Schwarz-Weiß Schokomousse
    • Schokobrownies mit Frischkäsetopping

Black and White Canytable

Black and White Candy Table


Für 14 Personen

  •  2 Tüten Nachos zum Dippen

Schwarzer Bohnen-Dip

1 Dose schwarze Bohnen (420g)
1 TL Kümmelsamen
1 Knoblauchzehe
1/2  Zwiebel, grob gehackt
1 TL Zitronensaft
1/2 Becher Sauerrahm (100ml)
2-3 Milde Chilis, grob gehackt
1/2 TL Rotes Chilipulver, gemahlen
1/2 TL Paprikapulver, geräuchert
Optional: 20 g gehackter, gebratener Speck
Salz, Pfeffer zum Abschmecken

  1. Die Bohnen aus der Dose in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  2. In einer Pfanne die Kümmelsamen rösten, bis sie einen herrlichen Duft verströmen, abkühlen lassen und im Mörser zermahlen.
  3. Alle Zutaten, bis auf Salz und Pfeffer in die Küchenmaschine geben und zerkleinern, bis ein glatter Dip entstanden ist. Wenn der Dip zu fest sein sollte einfach ein bisschen Wasser einrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.

Weißer Auberginen Dip

1 große Aubergine
1/2 Zwiebel gewürfelt
Etwas Olivenöl
1/2 Chilischote, gehackt
Saft 1 Zitrone
1 Hand voll Petersilie
1 Knoblauchzehe
2 Messerspitzen Korianderpulver
Zum Abschmecken Pfeffer, Salz und 1 Prise Zucker

  1. Den Ofen auf 240° Grad Ober-Unterhitze vorheitzen und die Aubergine auf ein, mit Alufolio belegtes, Backblech legen. Sobald der Ofen heiß ist, Aubergine 45-55 Minuten rösten. Die Schale kann dabei richtig schwarz warden; wichtig ist, dass das Innere schön weich wird.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebeln würfeln und in etwas Olivenöl andünsten.
  3. Sobald die Aubergine fertig ist, aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und dann mit einem Löffel ausschaben.
  4. Alle Zutaten bis auf Salz, Pfeffer und Zucker in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern, bis ein glatter Dip entstanden ist. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und kühl stellen.

Quelle:
Schwarzer-Bohnen Dip: Inspiriert von www.chowbound.com
Weißer Auberginen Dip: Gefunden bei kuechenvergnuegen.blogspot.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s