No bake Blueberry Cheesecake oder auf der Suche nach dem besten Cheesecake Rezept.

Cheesecakes sind super einfach herzustellen und so vielfältig im Geschmack.
Was sind euere Lieblingsrezepte?

Ich würde mich über eure Kreationen und Inspirationen zum Nachbacken freuen.

Blueberry Cheescake

Wie heißt es doch so schön: Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Wie jedes Jahr sind drei Wochen viel zu schnell vergangen. Kommt euch das bekannt vor? Die gute Nachricht ist, dass ich aus der Sommerpause mit einer reich gefüllten Wundertüte an neuen Kreationen und Naschereien zurück komme. Wenn schon das belgische Wetter nicht mithält, dann versüße ich mir eben selbst meinen Sommer.

Über meine Inspirationsquelle: Zugegeben Thailand ist wohl eher bekannt als Urlaubsparadies (zu Recht!), als Schlaraffenland für Süßspeisenliebhaber. Komischerweise habe ich in Bangkok eine der wohl besten Torten gegessen. Der Name „Indulgence“, was übersetzt heißt „Genuss“, war hier Programm. Für diejenigen, die gerade in Bangkok sind oder planen nach Bangkok zu reisen kann ich daher nur einen Abstecher in eine der zahlreichen Malls empfehlen. Die Auswahl an Torten, Eclairs und Cupcakes bringt jeden zum Dahinschmelzen.

Schlaraffenland Bangkok

Nun aber zum eigentlichen Rezept für welches ich durch einen eher wenig leckeren Blueberry Cheesecake am Flughafen in Bangkok inspriert bzw. angespornt wurde. Das geht noch besser, dachte ich mir und konnte es kaum Abwarten aus dem Flugzeug zu hüpfen und die Kitchen Aid anzuwerfen. Resultat: knusprig, erfrischend, beerig. Der passende Kuchen für die Sommerzeit.

Blueberry Cheescake


Für 6-8 Personen

Für den Boden:

175 g Digestive Kekse (Alternativ: Volkornkekse)
80 g Butter
40 g Demerara-Zucker

  1. Die Kekse in einen Gefriebeutel oder Plastiksack füllen und mit dem Wellholz zerkleinern. Es sollten keine zu großen Stücke übrig bleiben, da ansonsten der Boden nicht gut zusammenhält.
  2. Die Butter in der Mikrowelle oder im Kochtopf schmelzen und mit dem  Zucker und den Kekskrümmeln vermengen.
  3. Die Krümmelmasse in eine 20cm Springform oder Tortenring mit Backunterlage geben und mit einem Löffel andrücken, sodass ein gleichmäßiger Boden ensteht. Die Form ca. 20 Minuten kalt stellen, damit der Boden fest wird.

Für die Cheesecake Masse

225 g Doppelrahm-Frischkäse
25 g Zucker
150 ml Schlagsahne
150 ml Griechischer Joghurt
Saft einer Zitrone

  1. In einer Rührschüssel Frischkäse und Zucker gut verrühren, Sahne und Johgurt zugeben und unterrühren. Zum Schluß den Zitronensaft unter ständigem Rühren zugeben.
  2. Die Masse in die vorbereitete Form füllen und am Besten über Nacht kühl stellen.

Für das Heidelbeertopping

300 g Heidelbeeren
100 ml + 2 EL Wasser
2 EL Kartoffel- oder Speisestärke

  1. In einem Kochtopf Heidelbeeren und 100 ml Wasser zum Aufkochen bringen. In einer weiteren kleinen Schüssel 2 EL kaltes Wasser und Stärke verrühren. Sobald die Heidelbeeren aufgekocht sind, Stärke einrühren und für ca. 30 Sek. eindicken lassen. Solltet ihr feststellen, dass das Topping nicht fest genug ist einfach noch etwas Stärke in kaltem Wasser anrühren und dazugeben.
  2. Das Topping auf dem Cheesecake verteilen und fest werden lassen. Danach kann der Springformrand mit einem kalt abgespühlten Messer von der Creme gelöst warden.

Cheesecake und Boden aus:  Marry Berry’s Baking Bible

2 Gedanken zu “No bake Blueberry Cheesecake oder auf der Suche nach dem besten Cheesecake Rezept.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s