Chocolatines – Göttliche Glücklichmacher

Für die Mayas hatte die Kakaopflanze einen „göttlichen Ursprung“. Es verwundert mich deshalb nicht, dass diese Gottesgabe noch heute himmlische Glücksgefühle entfacht und wohl das beste Rezept gegen Kummer ist. Für all diejenigen, die Schokolade genauso erlegen sind wie ich teile ich Marry Barry’s Rezeptjuwel.

Die kleinen Schokotörtchen mit nussigen Aroma passen ausserdem herrvorragend auf jeden Kaffeetisch und werden selbst Kritiker davon überzeugen, dass Schokolade glücklich macht.

Ergibt 9 Törtchen

Für den Biskuit:
40 g Butter
3 große Eier
75 g Zucker
65 g Self-raising flour
1 TL Maisstärke

Für die Schokoladen Buttercreme
75 g Zucker
6 EL Wasser
3 Eidotter
260 g Butter
150g geschmolzene Zartbitterschokolade

Zum Dekorieren
115 g gehackte, geröstete Nüsse

1. Für den Biskuit Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine rechteckige Backform ca. 18x 20 cm mit Butter einfetten und Backpapier auslegen.
2. Die Butter in einer Pfanne oder in der Mikrowelle langsam schmelzen und auf die Seite stellen. Eier mit Zucker cremig rühren bis die Masse eine Mousse-artige Konsistenz erreicht (ca. 5-7 Minuten). Die Hälfte des Mehls über die Schaummasse sieben und behutsam unterrühren, danach die Hälfte der abgekühlten Butter hinzugeben und untermischen. Den Schritt mit dem restlichen Mehl und Butter wiederholen.
3. Den Biskuit in die Backform geben und für 35- 40 Minuten backen. Der Teig ist dann fertig, wenn die Oberfläche zurückspringt, wenn sie leicht eingedrückt wird. Den Kuchen für ein paar Minuten in der Springform auskühlen lassen und auf ein Küchengitter stürtzen. Nach dem erkalten das Backpapier vorsichtig abziehen.
4. Für die Schokoladen Buttercreme Zucker und Wasser in einem dickwandigen Topf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und weiterkochen lassen bis von einem eingetauchten Löffel das Zuckerwasser einen Faden zieht (104° – 109°C).
5. Die Eigelbe in einer Schüssel kurz verquirlen. Den zum Faden gekochten Zucker heiß im dünnen Strahl eingießen lassen, dabei ständig rühren. Weiterrühren bis die Masse dickliche Konsistenz hat und abgekühlt ist. In einer anderen Schüssel die Butter schaumig rühren, Eigelbmasse nach und nach einrühren. Zum Schluss die etwas abgekühlte Schokolade unterrühren.

Zum Fertigstellen den abgekühlten Biskuitboden horizontal durchschneiden und mit einer dünnen Schicht Schokoladen Buttercreme bestreichen. Kuchenkanten rundherum abschneiden, Kuchen in 5 cm große Vierecke schneiden und mit Buttercreme bestreichen. Runderhum mit Nüssen bestreuen, Die restliche Buttercreme in einen Spritzbeutel geben und auf die Kuchenoberfläche kleine Tupfen spritzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s